HADAG-Fähre MS Kirchdorf



Die MS Kirchdorf – Ein Oldie wird 50 Jahre!

Das Traditionsschiff “MS Kirchdorf” der HADAG Seetouristik und Fährdienst AG hat seit 1962 durch unermüdlichen Einsatz eine bisherige Gesamtstrecke von ca. 1,5 Millionen Seemeilen zurückgelegt. Dies entspricht ungefähr soviel, als hätte sie 50 Mal die Welt umrundet. Heutzutage dient die MS Kirchdorf nur noch als Hafenrundfahrts-Schmuckstück und teilweise zur Fährlinienunterstützung.

Die MS Kirchdorf  ist das letzte noch eingesetzte Schiff des Typ IIIc und wurde auf der Sietas-Werft in Hamburg-Neuenfelde gebaut. Sie hat eine Länge von 30 Meter und eine Breite von 8 Meter. Ihr Tiefgang beläuft sich auf 3,5 Meter und Ihr leistungsstarker Motor bringt stolze 375 PS hervor, der die MS Kirchdorf auf 11 Knoten beschleunigen kann.

Der grün-weiße Stolz der HADAG-Flotte ist nun 50 Jahre alt geworden. Aus diesen Anlass heraus gab es am 03. August eine Jubiläumsfahrt mit vielen Gästen an Bord sowie Geburtstagskuchen und Postkarten für die Gäste. Der Sänger Rolf Zuckowski befand sich ebenfalls unter den Gästen und hatte der MS Kirchdorf extra ein eigenes Lied gewidmet.

Während ihrer feierlichen Rundfahrt durch den Hamburger Hafen wurde der Jubilarin mit vollem Horn gratuliert. Die übrigen Flotten-Schiffe ließen sich dies nicht nehmen und gratulierten somit traditionell.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HINWEIS!

Ich freue mich über Kommentare, Anregungen und auch über konstruktive Kritik. Als Betreiber dieser Seiten behalte ich mir jedoch das Recht vor Kommentare nicht freizugeben bzw. zu löschen. Leider werden seit einiger Zeit auf Webblogs gezielt Kommentare geschrieben, die letztendlich als Werbung für irgendwelche kostenpflichtige bzw. kommerzielle Seiten identifiziert werden. Ich bin bemüht grundsätzlich nur Kommentare freizugeben, die mir seriös erscheinen. Selbstverständlich darf Werbung für den eigenen Weblog oder die eigene Website gemacht werden. Nicht zustimmen werde ich wenn, wie schon beschrieben, durch einen Link irgendwelche kostenpflichtigen Seiten beworben werden. Daher gilt zusätzlich folgende Information:

Nicht freigegeben oder gelöscht werden:

1. Kommentare mit ungültiger Emailadresse.

2. Kommentare mit Verweis auf kostenpflichtige Seiten, bzw. zu Seiten bei denen nicht erkennbar ist, das es sich um eine Website des Verfassers handelt.

3. Kommentare, die nicht im Zusammenhang mit dem Artikelinhalt stehen.

4. Kommentare, die vulgär verfasst sind, die beleidigend wirken oder die Würde eines Menschen angreifen.

Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf die Freigabe eines Kommentars.

Allen anderen Wünsche ich viel Spaß beim Lesen und Verfassen von Kommentaren, Anregungen oder Kritiken. Besteht keine eigene Website, so kann das Feld freigelassen werden. Eine Angabe der Emailadresse ist Pflicht. Diese wird gespeichert, nicht weitergegeben und auch nicht weiterverwendet.